Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

Desiderata

Gehe heiter und gelassen durch Lärm und Hast und gedenke des Friedens, der in der Stille liegt. Bemühe dich, mit allen Menschen auf freundschaftlichem Fuß zu stehen, soweit du dies vermagst, ohne dich aufzugeben.

Sei aufrichtig zu deinen Äußerungen, ruhig und klar, lerne anderen zuzuhören, selbst den Beschränkten, denn auch sie haben die Geschichte ihres Lebens. Halte dich fern von lärmenden, agressiven Menschen, denn sie sind eine Qual für den Geist. Wenn du dich mit anderen vergleichst, könntest du überheblich, eingebildet, oder bitter, verzagt werden , denn immer wird es Menschen geben, die bedeutender oder geringer sind, als du.

Erfreue dich viel mehr deiner eigenen Leistungen und verfolge freudvoll deine Pläne, wie bescheiden auch immer. Behalte deinen eigenen Weg im Auge, denn hier liegt der wahre Reichtum im unverhersehbaren Wandel der Zeit. Sei immer du selbst und heuchle niemals Zuneigung, noch sei zynisch in der Liebe, denn angesichts aller Einsamkeit und Enttäuschung ist sie doch so immerwährend wie das Gras.

Den Entschluss der Jahre nehme willig auf dich und gib die Dinge der Jugend anmutig auf. Stärke die Kraft deines Geistes, damit du gewappnet bist gegen plötzliches Mißgeschick. Aber belaste dich nicht mit Einbildung.

Viele Ängste werden aus Übermüdung und Einsamkeit geboren. Neben aller wohlloblichen Selbstdisziplin, sei gütig im Umgang mit dir selbst. Du bist ein Kind des Universums und hast kein geringeres Recht hier zu sein, als die Bäume und alle Sterne am Himmel, und ob du vermagst, es zu begreifen oder nicht, die Welt wird ihren Lauf nehmen, wie es ihr bestimmt ist.

Daher mache deinen Frieden mit Gott, wie immer du ihn sehen magst. Bei allen Mühen und Sehnsüchten, bewahre den ganzen Frieden deiner Seele inmitten des lauten Wirrwarrs dieses Lebens. Trotz allem unrechten Scheins, aller Schwierigkeiten und zerbrochener Träume, ist dies eine wunderschöne Welt.

Sei behutsam, ringe um dein Glück.

 

 

                                                                                                                                                                         (Geschrieben von Max Ehrmann, 1872-1945)